Das Geheimnis guter Führung – Ein Buch mit sieben Siegeln?

Viele Teams gehen gerade durch eine schwierige Zeit. Kolleginnen und Kollegen sitzen im Homeoffice, es wird Kurzarbeit angesetzt und die Zukunft des Unternehmens ist ungewiss. Gerade in Zeiten wie diesen braucht es starke Führungspersönlichkeiten, die ihre Teams sicher durch die Krise leiten. Die als Fels in der Brandung den Teammitgliedern Sicherheit vermitteln, als Bindeglied auch in der virtuellen Umgebung für Zusammenhalt sorgen, und die als Kapitän den Weg weisen und trotz allem zu Bestleistungen motivieren. Aber wie wird man denn zu diesem Idealtyp?

Mitarbeitern kommt es auf soziale Kompetenzen an

Um erfolgreich zu führen, muss es einer Führungskraft gelingen, für Zufriedenheit in der Belegschaft zu sorgen. Dies ist Grundvoraussetzung für ein angenehmes Arbeitsklima und effizientes Arbeiten. Wann aber sind die Beschäftigten mit ihrer Führungskraft zufrieden? Eine Studie von respondi und meinestadt.de aus dem Jahr 2019 zeigt, worauf es Teammitgliedern bei ihren Chefs und Chefinnen ankommt. Neben fachlicher Kompetenz legen sie viel Wert auf zwischenmenschliche Qualitäten: Wertschätzung, Vertrauen und Ansprechbarkeit werden hier als wünschenswerte Kompetenzen genannt. Die Leitenden sollen also nahbar und verlässlich sein. Die ideale Führungskraft ist aber auch kritikfähig und motiviert die Belegschaft. Außerdem zeigt die Studie, dass diese wünschenswerten Verhaltensweisen nicht unbedingt so gelebt werden. Es stellt sich also die Frage: Welche Fähigkeiten und Eigenschaften benötigt eine Führungskraft, um die Erwartungen der Mitarbeitenden zu erfüllen?

Es gibt viele Ansätze, die versuchen, das Geheimnis der idealen Führungskompetenzen zu lüften. Sicher ist aber, dass ein guter Leader sowohl fachliche, konzeptionelle als auch zwischenmenschliche Kompetenzen mitbringen muss und zudem über einen standhaften Charakter verfügen sollte. Das klingt unmöglich? Wir können Sie beruhigen – so utopisch sind diese Anforderungen gar nicht.

Fachliches Wissen als Basis für gute Führung

Damit eine Führungskraft ihre Mitarbeitenden auf fachlicher Ebene beraten und unterstützen kann, ist ein tiefgehendes fachliches Knowhow unabdingbar. Wie soll der Chef Aufgaben delegieren oder Beurteilungen erstellen oder Anweisungen geben, wenn er von der fachlichen Materie nichts versteht? Aber nicht nur die Theorie zählt. Wichtig ist auch praktische Berufserfahrung. Sie stärkt Führungskräfte, gibt ihnen Selbstvertrauen und erleichtert den Arbeitsalltag. Fachwissen und Praxiserfahrung bilden die Basis, reichen allein aber nicht aus, um eine gute Führungskraft zu sein.

Konzeptionelle Fähigkeiten als Treiber für Bestleistungen und Veränderungen

Eine erfolgreiche Führungskraft muss auch in der Lage sein,  Teams zu koordinieren und in die richtige Richtung zu leiten. Dafür sind konzeptionelle und methodische Fähigkeiten, wie z. B. ein ausgeprägtes Organisationstalent und die Problemlösungsfähigkeit essentiell. Außerdem zeichnet sich eine gute Führungskraft durch ein hohes Maß an Ergebnisorientierung aus Wenn sie Veränderungen proaktiv vorantreiben schaffen sie es, gemeinsam mit ihren Teams Bestleistungen zu erzielen.

Zwischenmenschliche Fähigkeiten sorgen für motivierte Mitarbeiter

Führung hat immer auch eine starke zwischenmenschliche Komponente. Erfolgreiche Führungskräfte sind Kommunikationstalente. Es ist ihre Aufgabe, Ziele, Prozesse und Ergebnisse deutlich zu übermitteln. Feingefühl für zwischenmenschliche Kommunikation bei schwierigen Themen ist dabei genauso wichtig wie eindeutige Formulierung von Erwartungen an die Mitarbeitenden. Gerade in Krisenzeiten wie diesen müssen Führungskräfte sensibel mit den Ängsten der Beschäftigten umgehen, sie dabei aber gleichzeitig auch an ihre zu erbringende Leistung erinnern.

Und es gehört noch mehr dazu, als das reine Geschick für menschliche Interaktionen. Erfolgreiche Führungskräfte fungieren auch oft als charismatische Visionäre, man denke hier nur an das Paradebeispiel Steve Jobs. Es gelingt ihnen, die Mitarbeiter zu motivieren, zu begeistern und mitzureißen.

Der Charakter als Stütze für die Führungsfähigkeiten

Nicht zuletzt spielt auch  der Charakter eine Rolle. Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten zeichnen sich durch Empathie aus. Sie können auf die Bedürfnisse ihrer Mitarbeitenden eingehen. Ein ausgeprägter Kreativitätssinn sorgt dafür, dass sie ihr Team und damit oft das ganze Unternehmen mit neuen Innovationen voranbringen. Mitarbeitenden ist außerdem wichtig, dass ihre Führungskraft integer und verlässlich ist und ihnen als Vorbild dient. So sollten die Leitenden sich auch selbst an ihre Regeln halten, wenn sie das von den Mitarbeitenden erwarten.

Führungskompetenz kann man erlernen, aber schwer erkennen

Die gute Nachricht für alle angehenden Führungskräfte lautet: Viele relevante Fähigkeiten können erlernt werden! Es ist nur von Vorteil, schon gewisse persönliche Eigenschaften mitzubringen, um der Führungsrolle gerecht zu werden. Da liegt aber auch schon das Problem für die Unternehmen, die nach Führungskräften suchen: Wie erkenne ich, ob jemand diese Eigenschaften besitzt und Führungspotenzial hat? Um dieses zu erkennen benötigt man eine gute Menschenkenntnis. Man muss sich aber nicht allein auf sein Bauchgefühl verlassen. Bei der Identifikation von Führungspotenzial kann vor allem Eignungsdiagnostik, z. B. wie das in unserem Hause eingesetzte INSIGHTS-Tool, unterstützen.

Sie übernehmen bald das erste Mal Führungsverantwortung?

Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt:

  • Machen Sie sich und Ihre Erwartungen in Ihrer neuen Rolle bekannt!
  • Holen Sie sich Unterstützung durch einen Coach, wenn Sie sich überfordert fühlen!
  • Netzwerken Sie mit anderen Führungskräften und holen Sie sich dort Ratschläge ein!
  • Bewahren Sie sich die Fähigkeit, die eigene Perspektive wechseln zu können und bleiben Sie gedanklich flexibel!
  • Hören Sie Mitarbeitenden zu und geben Sie ihnen konstruktives Feedback!
  • Signalisieren Sie aufrichtige Wertschätzung und Respekt!
  • Erklären Sie Entscheidungen oder Vorgaben, wenn immer das möglich ist!
  • Lernen Sie, die richtigen Aufgaben an die richtigen Leute zu delegieren!
  • Bleiben Sie offen für die aktuellen Veränderungen in der Arbeitswelt!
  • Entwickeln Sie Ihren eigenen Führungsstil durch Reflektion und Erfahrung!
Menü