Agritechnica 2017 – Wir beraten schon heute die Bewerber von morgen!

Die weltweit größte Messe im Agrarbereich liegt nun einige Tage zurück – Zeit für einen Rückblick. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, der „top agrar“, haben wir ein vielseitiges Programm erarbeitet, um junge Menschen während der Messetage im Karrieredschungel des Agribusiness zu unterstützen.

Obwohl sich die meisten Agrarstudenten im Studium auf einen Schwerpunkt spezialisiert haben, erleben wir immer wieder, dass sie mit dem vielfältigen Spektrum an möglichen Karriereoptionen überfordert sind. In unserer täglichen Arbeit stehen wir als Personalberatung im engen Kontakt mit Fach- und Führungskräften der Branche und konnten schon manche berufliche Entwicklungen begleiten und nachverfolgen. Aus diesen Erfahrungen konnten Teilnehmer von Einzelberatungsgesprächen auf unserem Stand profitieren. Neben der Analyse von Bewerbungsunterlagen, wurden je nach Wunsch vielfältige Themen wie Fragen zum Berufseinstieg, die Entwicklung der „Marke Ich“ oder auch das erfolgreiche Netzwerken im Social Media besprochen.

Am Young Farmers Day diskutierten wir in einer gemeinsam mit der top agrar organisierten Podiumsveranstaltung zum Thema „Agrar-Unis in der Pflicht – Reicht mein Studium für den Arbeitsmarkt?“ mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Zu den Gästen gehörten Hans-Christian Hülsmann (EW Group), Dr. Clemens Schwerdtfeger, Prof. Dr. Ludwig Theuvsen (Universität Göttingen), Prof. Dr. Wolfgang Büscher (Universität Bonn), Markus Ebel-Waldmann (VDL), sowie Claudia Bölter (KWS). Einleitend zur Diskussion stellte Barbara Berger, Masterabsolventin aus unserem Hause, ihre Arbeit vor, die neben der steigenden Anzahl der Studierenden auch die differenzierte Ausbildung im Agrarbereich behandelt.

Das immer spannende Thema Gehalt wurde im zahlreich besuchten Vortrag von Dr. Clemens Schwerdtfeger zu unserer aktuellen Auflage der Vergütungsstudie für das Agribusiness in Deutschland aufgegriffen. Die Gehälter seien in den letzten drei Jahren weiter gestiegen, so auch die Erwartungen der Bewerber. Es herrsche insgesamt ein hoher Bedarf an Fachspezialisten in allen Sparten des Agribusiness, das wissen auch die Personaler der Agrarunternehmen und kümmern sich verstärkt um weitere Zusatzangebote zu den Themen Kinderbetreuung, Weiterbildung und Work-Life-Ballance, erläuterte Dr. Schwerdtfeger dem aufmerksamen Publikum.

Ein weiteres Highlight waren die Karrero-Walks, für die sich die Studierenden auf einer eigens eingerichteten Homepage vorab anmelden konnten. Den jungen Akademikern wurden in einem Messerundgang unter der Führung der Berater unserer Personalberatung namhafte Unternehmen wie beispielsweis Agravis, Horsch, Pöttinger, Solana und Krone, vorgestellt. Hochrangige Repräsentanten der Unternehmen gingen persönlich auf die Fragen der Teilnehmer zum Berufseinstieg oder das Anfertigen von Abschlussarbeiten ein.

Wer unser umfassendes Programm in diesem Jahr verpasst hat, kann sich schon jetzt auf die Eurotier 2018 freuen – die ersten Vorbereitungen laufen bereits!

Menü