Über Gehalt spricht man nicht – oder vielleicht besser doch?! #9 Marketingleiter/-in

Das beste, innovativste und schönste Produkt nützt nichts, wenn es der Kunde nicht kennt. Das gilt für den B2C- ebenso wie für den B2B-Bereich. Aus diesem Grund müssen Unternehmen die Vorzüge ihrer Produkte kommunizieren. Dafür sind sowohl das Marketing als auch der Vertrieb verantwortlich. Aufgrund der Digitalisierung vollzieht sich in beiden Bereichen ein grundlegender Wandel. Wo früher generalistische Printanzeigen in ausgewählten Medien oder Stände auf branchenrelevanten Messen ausreichten, um (potenzielle) Kunden von einem Produkt zu überzeugen, sind heute zielgruppenspezifische Strategien unter Einbeziehung modernster Werbetools und sozialer Netzwerke gefragt. Die Entwicklung und Implementierung derartiger Strategien obliegt den Marketing- und Vertriebsleitern. Doch was machen sie genau und was verdienen sie?

Marketingleiter/innen verantworten die operativen und strategischen Marketingaktivitäten eines Unternehmens. Dabei sind sie im Regelfall mit Personal- und Budgetverantwortung ausgestattet. Die Beobachtung – je nach Ausrichtung des Unternehmens – nationaler und internationaler Märkte, die Entdeckung von Trends sowie die Positionierung in sozialen Medien können ebenso zu ihren Aufgaben gehören, wie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die Zusammenarbeit mit dem Vertrieb und Produktmanagement.

Je nach Unternehmensgröße und Branchenzugehörigkeit ergeben sich teilweise deutliche Gehaltsunterschiede. So verdient die Marketingleitung in Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern durchschnittlich 63.250 Euro im Jahr. In Firmen mit 100 bis 500 Beschäftigten liegt ihr Jahresdurchschnittsverdienst bei 65.000 Euro; in Unternehmen mit 501 bis 1.000 Angestellten bereits bei 87.500 Euro. Am meisten verdienen sie in Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern. So liegt das Gehalt bei durchschnittlich 100.000 Euro im Jahr.

Gehaltsübersicht von Marketingleitern nach Unternehmensgröße (gemessen an der Mitarbeiterzahl)*

Ein Blick auf den Branchenvergleich zeigt, dass Marketingleiter/-innen im Dienstleistungssektor mit einem Jahresdurchschnittssalär von 76.250 Euro am wenigsten verdienen, gefolgt von der Agrar- und Ernährungsbranche mit immerhin 100.000 Euro. In der Konsumgüterindustrie verdienen diese im Mittel sogar 107.500 Euro im Jahr und damit durchschnittlich 31.250 Euro mehr als ihre Pendants im Dienstleistungssektor.

Gehaltsübersicht von Marketingleitern nach Branche*

Einen Gesamtüberblick zur Vergütung von Marketingleitern erhalten Sie in der dritten Auflage unserer Gehaltsstudie für den Nordwesten. Bei Interesse setzen Sie sich gerne mit unserem Vergütungsexperten Herrn Dirk Grave telefonisch unter 04473-94336-12 oder per E-Mail an grave@personal-schwerdtfeger.de in Verbindung.

Sie wollen wissen, was Sie als Vertriebsleiter/-in im Nordwesten verdienen können? Dann schauen Sie im nächsten Monat erneut auf unsere Internetseite und lesen Sie den zweiten Teil dieses Berichtes.

*Quelle: Dr. Schwerdtfeger Personalberatung (2017), So zahlt der Nordwesten, 3. Auflage – © Dr. Schwerdtfeger Personalberatung GmbH & Co. KG

Nächster Beitrag
Personalmanagement heute – von der Administration zur Reformation zur Innovation
Vorheriger Beitrag
Zwischen Rührei und Lachs – Langfristiger Personalerfolg mithilfe von Eignungsdiagnostik?
Menü