Food-Gehaltsstudie 2021: „Mehr netto vom brutto“ durch Zusatzleistungen

Mehr als 600.000 Mitarbeitende und ein Umsatz von mehr als 180 Mrd. Euro im Jahr. Diese Daten charakterisieren einen der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland: die Food-Branche. Die Dr. Schwerdtfeger Personalberatung GmbH & Co. KG wirft nun in ihrer jüngsten Studie mit dem Titel „Gehaltsstudie 2021: Was zahlt die Food-Branche im Nordwesten?“ einen Blick auf weitere interessante Zahlen der Industrie. „Wir haben festgestellt, dass die Gehälter in der Lebensmittelindustrie im Nordwesten bei den Führungspositionen im Schnitt etwa 10% unter denen liegen, die im süddeutschen Raum gezahlt werden“, so René Wessels, Senior Personalberater Agrifood und Projektleiter der Studie, „wobei man nicht vergessen darf, dass die Lebenshaltungskosten sich ebenfalls durchaus auf einem niedrigeren Niveau als im Süden bewegen. Bemerkenswert ist zudem, dass die Unternehmen hier vor Ort sehr intensiv die Möglichkeit der Gehaltsoptimierung durch Zusatzleitungen nutzen, um ihren Mitarbeitenden und Führungskräften mehr netto vom brutto bieten, um sich auch im Wettbewerb zu anderen Firmen absetzen zu können.“

Die Studie beleuchtet 23 verschiedene Fachspezialisten- und Führungspositionen und wirft einen tiefergehenden Blick auf das Thema Lohnzusatzleistungen.  Aufgrund der stark heterogenen Unternehmenslandschaft, welche die Branche in der Region Nordwestdeutschland prägt, gibt es zwischen einzelnen, geprüften Positionen teilweise deutliche Gehaltsschwankungen. Zudem hat sich bei der Auswertung herauskristallisiert, dass einige Positionen, z.B. im Marketing oder in der Produktentwicklung, erheblich an Bedeutung und auch Komplexität hinzugewonnen haben, was sich auch in den Gehältern widerspiegelt. Allerdings gibt es auch Positionen, beispielsweise im Produktmanagement oder im Bereich Qualität, bei denen im Vergleich zu anderen Schlüsselfunktionen gehaltstechnisch noch Entwicklungspotenzial schlummert.

Die aktuelle Gehaltsanalyse bietet Unternehmen und Personalverantwortlichen der Ernährungswirtschaft im Nordwesten die Möglichkeit, fundiertes Expertenwissen zu den Gehältern in der Food-Branche zu erhalten und so die Strukturen im Unternehmen zu überprüfen sowie Entscheidungen fundiert zu begründen.

Die Studie kann von interessierten Unternehmen über folgende Seite https://www.personal-schwerdtfeger.de/gehaltsstudie-2021-foodbranche/ erworben werden. Für Rückfragen steht Ihnen als Studienleiter unser Berater René Wessels telefonisch unter 04473-9433616 zur Verfügung.

Menü